Jahr 10 - Projekt - Ts-Runde

  • Lange habt ihr gewartet aber nun ist es endlich soweit.

    Die lange angekündigte TS Runde findet nun endlich statt.



    Am 2.2.2020 um 16 Uhr ist es soweit (ne nicht um 22 Uhr8o).


    Thema wird das Hauptstadt Projekt sein! Solltet ihr davon noch nichts gehört haben, lest euch am besten die Ankündigung dazu durch: AyoCraft: Jahr 10 - Wie es weitergeht!

    Dort findet ihr soweit alle Infos. Solltet ihr noch weitere Fragen haben, werden wir diese dann in der TS- Runde klären.


    Jeder der grundsätzlich an dem Projekt interessiert ist, sollte am besten Sonntag dabei sein.

    Selbstverständlich ist es aber auch später noch möglich, dazu zu stoßen.

    Wir planen nach der Runde auch möglichst zeitnah an zu fangen, weswegen die Runde nicht nur dazu da ist, um Fragen zu beantworten, sondern auch um möglichst die ersten Aufgaben an alle Mitbauer zu verteilen.


    Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und wünschen euch bis dahin noch viel Spaß

    Euer Staff-Team

    Mööö


    Bedarf keiner erklärung.
    Wer es kennt, kennt es und wer nicht, der nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von fex594 ()

  • Leider kann ich an dieser TS Runde nicht teilnehmen, da ich allerdings ohnehin lieber schreibe statt im TS zu reden, würde ich hier gerne ein paar Dinge loswerden (ob ihr diese Dinge morgen thematisiert ist natürlich euch überlassen).


    Zunächst finde ich es äußerst lobenswert, dass diesmal mehr auf das Mitwirken der Userschaft und auf den transparenten Umgang mit jener gesetzt wird. In der Vergangenheit habt ihr als Admins, bzw. Mods (und wer sonst noch alles dazugehört) die Bauarbeiten an den neuen Hauptstädten selbst übernommen was zu Folge hatte, dass viel Kritik geäußert wurde. Nun kann jeder seine Träume verwirklichen und ideen in die Planung der neuen Hauptstadt einbringen- soweit also schonmal Top!


    Was ich persönlich an Ayo vermisse ist diese ganz besonder Aktivität und der Gruppenzusammenhalt. Dies war vor allem in den Jahren 2015 und 2016 meiner Meinung nach sehr stark ausgeprägt, aber auch 2017 und 2018 waren noch relativ stark. Danach ebbte dies etwas ab, um es vorsichtig auszudrücken. Ich denke dass man versuchen sollte zu diesen "goldenen Jahren" Ayos zurückzufinden.


    Probleme für abnehmende Aktivität könnten Folgende sein:


    • Das Spiel Minecraft an sich ist nicht mehr so interessant wie vor 4,5 Jahren.

    -> Vorschlag: Kreieren von Alleinstellungsmerkmalen, die Ayo trotz Vanilla von anderen Spielen unterscheidet, bzw. von Minecraft an sich (Für mich z.B. Minigames, spezielle Events (keine Such Events :P)wie z.B. Quiz Shows)


    • Fehlende individuelle Bereicherung von Usern (früher konnten User Villager-Armeen halten, es gab unter den reichsten usern immer eine Art Pixel Wettkampf - vielen schien das enorm wichtig zu sein, mit Villagerbegrenzungen und eingeschränkten Möglichkeiten Pixel zu verdienen wurde ihnen dieser Wettkampf genommen, dabei hatten pixelarme User (wie ich) trotzdem stets ihren Spaß).

    -> Vorschlag: Vereinfachung des Wirtschaftssystem "back to the roots", wie im Jahre 2014. Einfache Möglichkeiten an Pixel zu kommen, Abschaffung des täglichen Lohnsystems, individueller Umgang mit Villagern


    • Das Mending Prolem (wollen viele bestimmt nicht hören aber das war damals ein riesen Thema.)

    -> Vorschlag: schwieriges Thema. Ich würde vorschlagen dem Vanilla Erlebnis treu zu bleiben. Werkzeuge und Waffen sind dann nichts wert, man kann es abe rnunmal nur ändern wenn man Mending rausnimmt. Ich denke, dass die Mehrzahl sowieso für Mending plädieren würde.


    • Fehlende Transparenz und das "Versteckspiel im TS" (Für mich wohl einer der Hauptgründe. Vor 4,5 Jahren war Ayo deutlich offener, die Community und der Zusammenhalt waren groß, es gab riesige Projekte mit mind. 20 Mitgliedern und keine Scheu Neuuser daran teilhaben zu lassen. Was in den letzten Jahren passierte glich eher einer zunehmenden Cliquenbildung, die vor allem im TS praktiziert wurde. zudem gab es deutlich mehr Bans im TS als ind en Jahren davor. das Spielerlebnis wurde generell sehr Teamspeak lastig und entfernte sich zunehmend vom Servergeschehen. Was die Transparenz gegenüber den Usern angeht ist die TS Runde in großer Schritt in die richtige Richtung.)

    -> Vorschlag: Appell an diverse (vor allem "Urgesteine") User Ayos, wieder mehr mit dem ingame Chat zu interagieren. Man kann natürlich niemanden zwingen, nur ist die Tatsache,dass früher deutlich mehr als heute geschrieben, miteinander gebaut und rumgealbert wurde irgendwie unverständlich.

    -> weiterer Vorschlag: Breitere Aufstellung des Teams, dh. mehr Mods und Supps und eine breitgefächerte Aufgabenverteilung (z.B. Supps können Minigames wie Waterjump starten). Generell einfach die Gewährleistung, dass stets irgendein Teamie kontaktierbar ist.


    • Erneuerung des Projektesystems (Wer damals beim neuen Projektesystem dabei war, weiss welcher Hype damals ausgelöst wurde. Es gab etliche Projekte (Royal, Discidium, Bismarck, Sba,etc..) bei denen locker 10 und mehr User mitwirkten. Daran sieht man wie viel Potential in großen Projekten steckt. Aus irgendeinem Grund lagen Projekte irgendwann immer still)

    -> Vorschlag: Einen Masterplan habe ich diesbezüglich selbst nicht, jedoch sollte das Thema "Projekte" ein wichtiges Thema bei der morgigen TS Runde sein, gerade wenn geplant ist größere Projekte um die Haupststadt anzusiedeln - eine klasse Idee von der ich sehr angetan bin. Wie kann man Projekte langfristig interessant machen? Ein sehr interessantes Thema, ich hoffe dass da einige Ideen kommen, ich bin da aktuell etwas ratlos.



    Das war es zunächst mal von mir. Falls mir noch irgendetwas einfallen sollte (vor allem zum Projekte-Thema), würde ich das hinzufügen.

    Ich hoffe dass ihr morgen viel Spaß habt und einige gute Ideen zusammenkommen, ob ihr meine Punkte reinnehmt bleibt wie gesagt euch überlassen.

    Ich hoffe dass ich selbst nochmal mit der Aktivität von damals gläanzen kann und freue mich auf weitere 10 Jahre !!!


    mfG

  • Hey Melks, schön mal wieder von dir zu hören und echt cool das du dir noch so viele Gedanken um den Server machst.


    Ein paar Sachen muss ich allerdings richtig stellen, da du bei diesen glaube ich auf einem veralteten Stand bist.

    Probleme für abnehmende Aktivität könnten Folgende sein:


    Das Spiel Minecraft an sich ist nicht mehr so interessant wie vor 4,5 Jahren.

    -> Vorschlag: Kreieren von Alleinstellungsmerkmalen, die Ayo trotz Vanilla von anderen Spielen unterscheidet, bzw. von Minecraft an sich (Für mich z.B. Minigames, spezielle Events (keine Such Events :P)wie z.B. Quiz Shows)

    Minecraft ist im Moment eines der meistgespielte Spiele wieder. Gerade 2019 hat Minecraft einen unglaublichen Hype erlebt. Und Ayo hat schon immer versucht mit verschiedenen Events/Möglichkeiten Alleinstellungsmerkmale zu schaffen. (zum Beispiel der Malblock, aber auch einige Events wie meine Mobarena und Dsmsvtutp von Milu damals.)


    -> Vorschlag: Vereinfachung des Wirtschaftssystem "back to the roots", wie im Jahre 2014. Einfache Möglichkeiten an Pixel zu kommen, Abschaffung des täglichen Lohnsystems, individueller Umgang mit Villagern

    Es war noch nie so einfach wie im Moment an Pixel zu kommen, da du dich lediglich einmal täglich dafür einloggen musst. Aber ja, sollte das Projekt gelingen wird es wohl auch zu einem überarbeitetem Wirtschaftssystem wieder kommen. Aber mehr nach dem Prinzip: Das Beste aus allen Systemen raus zu nehmen.



    Das Mending Prolem (wollen viele bestimmt nicht hören aber das war damals ein riesen Thema.)

    Ich bin mir da nicht sicher ob du weißt, das man Mending bei uns ganz normal durch Villager bekommen kann, nur halt etwas teurer als normal.

    Fehlende Transparenz und das "Versteckspiel im TS" (Für mich wohl einer der Hauptgründe

    Wir haben schon seit gut 2 Jahren keine Standart-Passwort geschützen Channel mehr. Jeder kann überall joinen, solange er verifiziert ist. Nur Projekt owner können extra einen Sub-Channel erstellen der PW geschützt ist.

    Was aber relativ selten vorkommt. Die meisten hocken in komplett öffentlichen Channeln

    -> weiterer Vorschlag: Breitere Aufstellung des Teams, dh. mehr Mods und Supps und eine breitgefächerte

    mmh bei den momentanen User zahlen ist das kaum nötig. Glaube nicht das es nötig ist, das jeder User 2 Supporter/Mods an seiner Seite hat^^


    Abschließend kann ich sagen, bei den Punkten: Früher war mehr Zusammehalt, mehr Projekte etc.
    Liegt das in erster Linie daran, das einfach mehr Leute auf Ayo waren. Mehr leute = mehr Projekte = mehrere und größere Gruppen = Gefühl von Gruppenzugehörigkeit und Community.

    Mit dem neuen Projekt wollen wir ja genau das wieder erreichen.


    Grüße

    Soulseller

    Mööö


    Bedarf keiner erklärung.
    Wer es kennt, kennt es und wer nicht, der nicht.

  • Danke für deine schnelle Antwort Soulseller !


    Es kann gut sein dass ich auf viele Dinge eine veraltete Sichtweise habe ja :/


    Zum Thema TS:

    Ich meinte eher dass es mal (zumindest meinem Empfinden nach) überhaupt nicht nötig war im TS zu joinen und am Ende hatte ich das gefühl dass es nötig war um mit Usern zu kommunizieren.


    Zum Thema Mending:

    Meinte da eher den alten Hut (Mending existiert -> Spitzhackenverkauf wird überflüssig). Aber ich denke diese Diskussion erübrigt sich sowieso - was ich gut finde da Mending ein grundbestandteil von Minecraft Vanilla ist. Wir hatten nur damals die große Diskussion ob Mending überhaupt ggewollt ist.


    Zum Thema Teamies:

    Was ich halt wie gesagt gut finden würde, wären mehr Events wie z.B. Waterjump. Die letzten 2,3 Monate kann ich wohl überhaupt nicht beurteilen, aber davor wurden solche Events nurnoch sehr selten veranstaltet und früher wirklich sehr oft. Sowas hat, wie ich finde immer Laune gemacht.

    Es ist klar, dass ihr auch alle was anderes zu tun habt ausser User zu bespaßen, aber dann könnte man vllt. die Rechte für solche Minigames auch Supps oder mods geben (Falls das möglich ist).


    Das mit dem Projekt finde ich klasse, wie gesagt. Man könnte halt für zukünftige Projekte dann noch ein paar Optionen hinzufügen, da könnten wir ja alle etwas brainstormen :P Ich meine damit Extraoptionen ähnlich der Projektmall.


    mfG

  • Ah ja das mit den Events, Supporter können sowas wie Waterjump,doodlejump etc alle starten.
    Die Events wurden alle so umgebaut, das es da keinerlei großer Rechte mehr für benötigt. Also alles auf Knopfdruck
    Das geht auch schon seit knapp 2 Jahren, das hatte ich vergessen oben noch zu erwähnen.


    Aber auch da, es brauch nen Supporter kein Event starten wenn nur 10 Leute da sind, davon 4 Staffler und von dem Rest nur 2-3 mit machen. Lohnt sich dann im Grunde auch nicht.


    Es gibt sogar einige Events, die nichtmal ein Staffler brauchen: Montagsmaler, Knockout, Watersumo und auch bald noch weitere.

    Mööö


    Bedarf keiner erklärung.
    Wer es kennt, kennt es und wer nicht, der nicht.

  • Habe das mit der TS-Runde leider verpasst, habe aber auch noch ein paar Anmerkungen.


    Zuerst geht es mir um das Anlegen von Baumfarmen auf dem eigenen Grundstück. War früher erlaubt, irgendwann nicht mehr. Warum?


    Das Farmen von Erzen ist eine Sache, wobei ich auch hier das Verbot nicht sehr sinnvoll finde weil naja, was kann man schon aus 50x50 raus holen. Das ist mir ansich aber recht egal.


    Aber eine eigene Baumfarm vermisse ich. Die öffentlichen Baumfarmen sind mir zu klein und jedesmal in der Miningwelt nach den passenden Bäumen suchen ist bei weitem nicht so angenehm wie ein Gang in den Keller.

    Dazu ist das Anlegen von großen Baumfarmen in der Miningwelt durch den häufigen Reset auch nicht mehr wirklich lohnenswert. Nix gegen die häufigen Resets, aber ab und zu eine Rohstoff-Knappheit könnte den Handel eventuell mehr anregen. Wobei was den Handel angeht bin ich nicht so im Bilde.


    Dann noch was zum Pixel/Job System. Ich finde die tägliche Belohung nicht gut, es wird einem zu leicht gemacht an Geld zu kommen. 10 Mal einloggen und zack, ein nicht unbeträchtlicher Haufen Geld. Ansich praktisch, aber auch irgendwie bisschen reizlos.

    Ich fände es besser, wenn man das mit dem Jobsystem kombiniert. Sprich das Abbauen von den passenden Blöcken zum eigenen Job (z.B. Kohle beim Miner) gibt einen bisschen Pixel. Jedoch nicht so, dass man nach einem Tag im Geld schwimmt (ich denke hier an den 0,0.. bis 0,.. Bereich). Das macht aber nur Sinn, wenn jeder nur einen Job haben kann, sonst bekommt man ja für fast jeden Block Geld.

    Früher gabs dadurch in den Projekten den Miner, den Holzfäller, Abenteuerer usw.. Man war aufeinander angewiesen. Nicht nur in den Projekten, auf dem ganzen Server. Heute kann jeder alles gleichzeitig sein und ist eine one man show.


    Und zum Schluss noch eine Sache: Phantome. Sie nerven. Richtig hart. Keine Sache hat mir jemals so sehr den Spiel/Bauspaß verdorben wie diese Viecher. Man kann nicht mehr in Ruhe paar Stunden am Stück bauen, wenn alle 10 Minuten die Dinger auftauchen und es dann am besten noch regnet, sie auch tagsüber nicht verschwinden und man in 40 Block Höhe ist. Deshalb würde ich es wirklich sehr zu schätzen wissen, wenn die auf der Hauptwelt deaktiviert werden würden.


    MfG

    Mondmann01

  • Dazu ist das Anlegen von großen Baumfarmen in der Miningwelt durch den häufigen Reset auch nicht mehr wirklich lohnenswert.

    Du hast wohl echt shcon länger nciht mehr gespielt. Die Resets sind doch schon lange nicht mehr "regelmäßig" und schon gar nicht häufig. Es ist schon beinahe wie zu früheren Zeiten, in denen man vom Spawn aus erstmal einen Hindernislauf vor sich hatte, dies geschieht nur deswegen nicht mehr, weil es jetzt einen Random Teleport gibt.


    Und zum Schluss noch eine Sache: Phantome. Sie nerven. Richtig hart. Keine Sache hat mir jemals so sehr den Spiel/Bauspaß verdorben wie diese Viecher. Man kann nicht mehr in Ruhe paar Stunden am Stück bauen, wenn alle 10 Minuten die Dinger auftauchen und es dann am besten noch regnet, sie auch tagsüber nicht verschwinden und man in 40 Block Höhe ist. Deshalb würde ich es wirklich sehr zu schätzen wissen, wenn die auf der Hauptwelt deaktiviert werden würden.

    Tja, schlafen soll helfen...

    Ich liebe die Phantome zwar auch nicht unbedingt, aber wer mich kennt, weiß dass ich am liebsten so vanilla-like, wie möglich spiele und da gehören sie nun mal dazu. Und ab und an mal schlafen gehen das bekommt ja wohl jeder hin und schon kommen keine Phantome - Phantastisch.


    Und btw. ich weiß nciht, ob das beim VIP schon geht oder erst ab VIP+, aber es gibt da die Möglichkeit die Phantome auszuschalten ;-)


    Dann noch was zum Pixel/Job System. Ich finde die tägliche Belohung nicht gut, es wird einem zu leicht gemacht an Geld zu kommen. 10 Mal einloggen und zack, ein nicht unbeträchtlicher Haufen Geld. Ansich praktisch, aber auch irgendwie bisschen reizlos.

    Schade, dass ud zur TS-Runde nicht da warst. Es soll sich auf jeden Fall was am Einkommen ändern und wenn ich mich nicht völlig vertue, soll es auch so ähnlich werden, wie es früher einmal war. Du hast recht, ich finde das fehlt aktuell Ayo, dass man nur einen Job haben kann (sofern dieser nicht Lvl 50).

    Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Tür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen

  • Das meiste hat FinchenOne schon gesagt,

    Zu den Baumfarmen sei gesagt, die sind durchaus erlaubt, man sollte es nur nicht grundsäzlich übertreiben.


    Pixel/Jobsysstem werden wir überarbeiten und wohl tatsächlich eher wieder in die alte Richtung gehen.

    Auch wird es dann wohl nicht mehr alle Jobs gleichzeitig geben.


    Phantome kann man mit VIP und VIP+ ausschalten /togglephantom oder halt einfach regelmäßig dich kurz ins bett legen. Es reicht vollkommen sich einmal kurz hinzulegen, komplettes schlafen ist da nicht notwendig.

    Mööö


    Bedarf keiner erklärung.
    Wer es kennt, kennt es und wer nicht, der nicht.