Beiträge von melks

    Danke für deine schnelle Antwort Soulseller !


    Es kann gut sein dass ich auf viele Dinge eine veraltete Sichtweise habe ja :/


    Zum Thema TS:

    Ich meinte eher dass es mal (zumindest meinem Empfinden nach) überhaupt nicht nötig war im TS zu joinen und am Ende hatte ich das gefühl dass es nötig war um mit Usern zu kommunizieren.


    Zum Thema Mending:

    Meinte da eher den alten Hut (Mending existiert -> Spitzhackenverkauf wird überflüssig). Aber ich denke diese Diskussion erübrigt sich sowieso - was ich gut finde da Mending ein grundbestandteil von Minecraft Vanilla ist. Wir hatten nur damals die große Diskussion ob Mending überhaupt ggewollt ist.


    Zum Thema Teamies:

    Was ich halt wie gesagt gut finden würde, wären mehr Events wie z.B. Waterjump. Die letzten 2,3 Monate kann ich wohl überhaupt nicht beurteilen, aber davor wurden solche Events nurnoch sehr selten veranstaltet und früher wirklich sehr oft. Sowas hat, wie ich finde immer Laune gemacht.

    Es ist klar, dass ihr auch alle was anderes zu tun habt ausser User zu bespaßen, aber dann könnte man vllt. die Rechte für solche Minigames auch Supps oder mods geben (Falls das möglich ist).


    Das mit dem Projekt finde ich klasse, wie gesagt. Man könnte halt für zukünftige Projekte dann noch ein paar Optionen hinzufügen, da könnten wir ja alle etwas brainstormen :P Ich meine damit Extraoptionen ähnlich der Projektmall.


    mfG

    Leider kann ich an dieser TS Runde nicht teilnehmen, da ich allerdings ohnehin lieber schreibe statt im TS zu reden, würde ich hier gerne ein paar Dinge loswerden (ob ihr diese Dinge morgen thematisiert ist natürlich euch überlassen).


    Zunächst finde ich es äußerst lobenswert, dass diesmal mehr auf das Mitwirken der Userschaft und auf den transparenten Umgang mit jener gesetzt wird. In der Vergangenheit habt ihr als Admins, bzw. Mods (und wer sonst noch alles dazugehört) die Bauarbeiten an den neuen Hauptstädten selbst übernommen was zu Folge hatte, dass viel Kritik geäußert wurde. Nun kann jeder seine Träume verwirklichen und ideen in die Planung der neuen Hauptstadt einbringen- soweit also schonmal Top!


    Was ich persönlich an Ayo vermisse ist diese ganz besonder Aktivität und der Gruppenzusammenhalt. Dies war vor allem in den Jahren 2015 und 2016 meiner Meinung nach sehr stark ausgeprägt, aber auch 2017 und 2018 waren noch relativ stark. Danach ebbte dies etwas ab, um es vorsichtig auszudrücken. Ich denke dass man versuchen sollte zu diesen "goldenen Jahren" Ayos zurückzufinden.


    Probleme für abnehmende Aktivität könnten Folgende sein:


    • Das Spiel Minecraft an sich ist nicht mehr so interessant wie vor 4,5 Jahren.

    -> Vorschlag: Kreieren von Alleinstellungsmerkmalen, die Ayo trotz Vanilla von anderen Spielen unterscheidet, bzw. von Minecraft an sich (Für mich z.B. Minigames, spezielle Events (keine Such Events :P)wie z.B. Quiz Shows)


    • Fehlende individuelle Bereicherung von Usern (früher konnten User Villager-Armeen halten, es gab unter den reichsten usern immer eine Art Pixel Wettkampf - vielen schien das enorm wichtig zu sein, mit Villagerbegrenzungen und eingeschränkten Möglichkeiten Pixel zu verdienen wurde ihnen dieser Wettkampf genommen, dabei hatten pixelarme User (wie ich) trotzdem stets ihren Spaß).

    -> Vorschlag: Vereinfachung des Wirtschaftssystem "back to the roots", wie im Jahre 2014. Einfache Möglichkeiten an Pixel zu kommen, Abschaffung des täglichen Lohnsystems, individueller Umgang mit Villagern


    • Das Mending Prolem (wollen viele bestimmt nicht hören aber das war damals ein riesen Thema.)

    -> Vorschlag: schwieriges Thema. Ich würde vorschlagen dem Vanilla Erlebnis treu zu bleiben. Werkzeuge und Waffen sind dann nichts wert, man kann es abe rnunmal nur ändern wenn man Mending rausnimmt. Ich denke, dass die Mehrzahl sowieso für Mending plädieren würde.


    • Fehlende Transparenz und das "Versteckspiel im TS" (Für mich wohl einer der Hauptgründe. Vor 4,5 Jahren war Ayo deutlich offener, die Community und der Zusammenhalt waren groß, es gab riesige Projekte mit mind. 20 Mitgliedern und keine Scheu Neuuser daran teilhaben zu lassen. Was in den letzten Jahren passierte glich eher einer zunehmenden Cliquenbildung, die vor allem im TS praktiziert wurde. zudem gab es deutlich mehr Bans im TS als ind en Jahren davor. das Spielerlebnis wurde generell sehr Teamspeak lastig und entfernte sich zunehmend vom Servergeschehen. Was die Transparenz gegenüber den Usern angeht ist die TS Runde in großer Schritt in die richtige Richtung.)

    -> Vorschlag: Appell an diverse (vor allem "Urgesteine") User Ayos, wieder mehr mit dem ingame Chat zu interagieren. Man kann natürlich niemanden zwingen, nur ist die Tatsache,dass früher deutlich mehr als heute geschrieben, miteinander gebaut und rumgealbert wurde irgendwie unverständlich.

    -> weiterer Vorschlag: Breitere Aufstellung des Teams, dh. mehr Mods und Supps und eine breitgefächerte Aufgabenverteilung (z.B. Supps können Minigames wie Waterjump starten). Generell einfach die Gewährleistung, dass stets irgendein Teamie kontaktierbar ist.


    • Erneuerung des Projektesystems (Wer damals beim neuen Projektesystem dabei war, weiss welcher Hype damals ausgelöst wurde. Es gab etliche Projekte (Royal, Discidium, Bismarck, Sba,etc..) bei denen locker 10 und mehr User mitwirkten. Daran sieht man wie viel Potential in großen Projekten steckt. Aus irgendeinem Grund lagen Projekte irgendwann immer still)

    -> Vorschlag: Einen Masterplan habe ich diesbezüglich selbst nicht, jedoch sollte das Thema "Projekte" ein wichtiges Thema bei der morgigen TS Runde sein, gerade wenn geplant ist größere Projekte um die Haupststadt anzusiedeln - eine klasse Idee von der ich sehr angetan bin. Wie kann man Projekte langfristig interessant machen? Ein sehr interessantes Thema, ich hoffe dass da einige Ideen kommen, ich bin da aktuell etwas ratlos.



    Das war es zunächst mal von mir. Falls mir noch irgendetwas einfallen sollte (vor allem zum Projekte-Thema), würde ich das hinzufügen.

    Ich hoffe dass ihr morgen viel Spaß habt und einige gute Ideen zusammenkommen, ob ihr meine Punkte reinnehmt bleibt wie gesagt euch überlassen.

    Ich hoffe dass ich selbst nochmal mit der Aktivität von damals gläanzen kann und freue mich auf weitere 10 Jahre !!!


    mfG


    Ich esse Fleisch, kaufe nicht ausschließlich Bio, wohne größtenteils in der Großstadt,besitze ein Auto und trage ua. eine Echtlederjacke, sowie selbstverständlich auch billige T Shirts die in Asien produziert werden und trotzdem rege ich mich über die Massenverblödung, Mitläufertum und Respektlosigkeit auf. Richtig.


    Danke für deinen unötigen und nichtssagenden Beitrag <3:P


    PS: Oli hat schon recht ja


    Find sowas nicht cool. Ich bin kein Vegetarier oder sonst was, aber man sollte schon einigermaßen respektvoll mit Lebensmitteln umgehen, vor allem wenn man mal darüber nachdenkt unter welchen Umständen insbesondere Eier produziert werden.


    Zudem hab ich nunmal ne Aversion gegen diesen ganzen Instagram Wahnsinn. Insta hat auch seine guten Seiten klar, aber bei solchen Dingen merkt man halt, dass jeglicher Respekt flöten geht. Und Personen mit dieser Reichweite haben nunmal eine gewisse Vorbildfunktion und sollten für so eine Scheisse nicht auch noch gefeiert werden...



    Nur mal so als Vergleich:
    Die eigentlich rechtmäßige Bevölkerung der heutigen USA (die Indianer), haben jedes geschlachtete Tier geehrt, haben alles was ihnen das Tier geboten hat genutzt (Felle etc...), zu Ehren geschlachteter Tiere Feste gefeiert und für sie gebetet. Die heutige Bevölkerung (deren Verfassung auf Menschenrechten beruht, obwohl man diese der eigentlichen Bevölkerung auch heutzutage weiterhin vewehrt), wirft Eier auf den Boden und macht sich darüber lustig...

    Moin,


    ich persönlich halte grundsätzlich sehr viel von der Idee.
    Ich selbst habe auf dem vorletzten Server direkt neben dem alten Ayo Museum gewohnt und hatte schon oft überlegt das Ganze auch wieder auf eine neue Map zu bringen.


    Schön dass du das machen willst :)


    Was ich noch ganz cool finden würde wäre eine Art Hall of Fame.
    Darin würden sich dann verschiedene Events und Minigames finden, zusätzlich dann die Spieler die diese am häufigsten gewonnen haben, bzw. die höchste Punktzahl erreicht haben (ähnlich wie beim Jobranking).
    Sowas wäre doch ganz interessant :)